Home | Hörbuch | Hörbuch-Drama: „Die Wohlgesinnten“ (Folge 1) kostenlos

Hörbuch-Drama: „Die Wohlgesinnten“ (Folge 1) kostenlos

Hörbuch-Drama
Hörbuch-Drama

Nach mehreren Fantasy-Hörbüchern und Krimis gibt es etwas Seriöses, was nicht für die Massen bestimmt ist: „Die Wohlgesinnten“ von Jonathan Littell.

Es handelt sich um die erste Folge aus einer großen Reihe. Das Hörbuch wird von Audible angeboten. Der Download ist wie immer kostenlos.

Der Roman ist eine fiktive Autobiografie des SS-Offiziers Maximilian Aue.  Gesprochen von Stephan Benson gehört diese Drama zu den Hörbüchern die man nicht verpassen sollte.

Der Roman  „Die Wohlgesinnten“ hat viele gute Rezensionen und Kritikstimmen von prominentesten Intellektuellen Deutschlands bekommen.

Hörbuch-Beschreibung

Es sind die beklemmenden und verstörenden Erinnerungen an die Schauplätze des Zweiten Weltkriegs und an das Grauen der Judenvernichtung, an die Einsatzkommandos und Massenhinrichtungen in der Ukraine und im Kaukasus, an Babi Jar, den Kessel von Stalingrad, Auschwitz und Krakau, das besetzte Paris und das kriegszerstörte Berlin, an die Begegnungen mit Himmler, an Abendessen mit Eichmann, an Heydrich, Höß und Speer.

Wie gesagt, dieses Hörbuch ist nichts für die Masse. Die Kenner werden den Wert dieses Romans verstehen.

Hier geht es zum kostenlosen DOWNLOAD

Wir freuen uns auf ihre Kommentare zu diesem Hörbuch!

Ähnliche Hörbücher:

Ein Kommentar

  1. Danke für den informativen Beitrag. Hörspiele direkt auf den MP3 Player spielen und mitnehmen – genial! Die Preise sind inzwischen tatsächlich nahezu Schnäppchen. Fantasy ist ohne hin eines meiner Lieblingsgenres und die Beschreibung klingt tatsächlich gut. Danke für den Tipp. Bei Gefallen werde ich den Tipp gern weiterleiten und auf jeden Fall hier wieder rumstöbern :)

    Auf bald

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>