Home | Allgemein | Die Schreibblockade

Die Schreibblockade

Die Schreibblockade
Die Schreibblockade

Heute gibt es bei uns ein neues Hörbuch von Nocando-audio.de – „Die Schreibblockade“. Das ist das dritte kostenlose Hörbuch, welches wie bei uns präsentieren. Die ersten zwei waren „Die dunklen Hunde des Schicksals“ und „Die Totenwette“ – die übrigens ebenfalls noch verfügbar sind. Natürlich kostenlos.

Hier können sie „Die Schreibblockade“ herunterladen.

Die Entstehung des Hörbuches

Wir haben mit Philipp Hümmerich – einem der Macher von diesem Hörbuch gesprochen. Folgendes hat er uns über die „Schreiblockade“ erzählt:

Die Geschichte entstand 2011 im Rahmen eines Kurzgeschichten-Wettbewerbs. Es war vorgegeben, dass die Geschichte eine Nachricht enthalten sollte, die die Welt des Protagonisten auf den Kopf stellt. Gesagt, getan! Ich schrieb einfach mal drauf los und entwickelte während des Schreibens ein ungefähres Handlungskonzept. Der Schreibprozess war glücklicher Weise alles andere als eine „Schreibblockade“ für mich, denn ich konnte kaum mehr aufhören, an der Geschichte zu schreiben und hatte schnell die maximale Anzahl an Zeichen überschritten.

(Ich weiß die genauen Vorgaben heute nicht mehr, aber es galt recht viele Formalität einzuhalten. Darunter eine maximale Anzahl von Zeichen und Seiten, ein Einsendeschluss, etc. So etwas ist in gewisser Hinsicht natürlich auch immer eine kreative Schranke.)

Allerdings war die Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt und ich hatte die Vermutung, dass ich sie womöglich nie beenden würde. Entgegen meiner eigenen pessimistischen Erwartung wurde ich dann aber doch ein paar Stunden nach Verstreichen des Abgabetermins mit der „Schreibblockade“ fertig. Ernüchtert und halbwegs davon überzeugt, mit der Geschichte ohnehin keinen Blumentopf gewinnen zu können, verblieb „Die Schreibblockade“ erstmal ein paar Monate irgendwo in einer digitalen Schublade auf der Festplatte meines Computers.

Irgendwann stolperte ich wieder über die Geschichte und erinnerte mich, dass mir die Szene mit dem alten Butch doch irgendwie ein bisschen gefallen hatte. Letztlich war es auch in meinem Fall Zufall oder Schicksal, dass ich just zu dieser Zeit Marcel Ellerbrok kennenlernte, der ein gewisses Interesse bekundete, die Geschichte einzusprechen. Ich fand die Idee großartig! Ein Hörbuch hatte ich schließlich noch nie gemacht und auf diese Weise erschienen mir die Stunden, die ich auf Alex Warner und seine Lebenskrise verwendet hatte, doch nicht ganz umsonst. Hinzu kam die Tatsache, dass Marcel womöglich der am besten ausgebildete Sprecher ist, mit dem ich es je zu tun hatte. Denn Marcel verfügt über ein beinhartes, über Jahre hinweg erprobtes Sprecher-Training als Vorleser von Gute-Nacht-Geschichten für seine Kinder. Er ist also quasi ein alter Hase auf dem Gebiet des Vorlesens.

Das erschienen mir äußerst günstige Bedingungen zu sein, zumal sich die Arbeit mit ihm als durchweg unproblematisch gestaltete. Und tatsächlich gelang es Marcel mit seiner warmen und angenehmen Stimmfarbe, die Notation der Geschichte perfekt zu vertonen.Ich war besonders glücklich darüber, dass er für jeden Charakter eine passende Stimme erfand. Alles in allem hätte die Sache doch kaum besser laufen können, oder?

Wir bedanken uns bei Philipp und allen, die das tolle Hörbuch gemacht haben und es zum kostenlosen Download bereitgestellt haben!

Wir warten auf weitere Hörbücher!

Ähnliche Hörbücher:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>